ferien-urlaub-sauerland.de auf English  ferien-urlaub-sauerland.de auf Français  ferien-urlaub-sauerland.de auf Espanol  ferien-urlaub-sauerland.de auf Italiano  ferien-urlaub-sauerland.de auf Niederländisch 

Drolshagen - ferien-urlaub-sauerland.de

Ferienunterkünfte in Drolshagen

Leider wurden keine Ergebnisse gefunden!



Drolshagen im Sauerland

Die nordrhein-westfälische Stadt Drolshagen mit rund 12.300 Einwohnern liegt zwischen Bergneustadt und Olpe, im Naturpark Ebbegebirge, im schönen Sauerland. Neben zahlreichen Talsperren wird jener Naturpark vor allen Dingen von Waldflächen und Grünland geprägt und auch das etwa 6.720 ha große Stadtgebiet von Drolshagen, das neben der Kernstadt über 50 kleinere und größere Ortschaften umfasst, ist auf weiten Flächen bewaldet. In der Kernstadt Drolshagen sind circa 4.700 Menschen ansässig und damit ein großer Teil der gesamten Bevölkerung.

Im Jahre 1477 wurde Drolshagen vom Kölner Erzbischof Ruprecht das Stadtrecht verliehen, eine Bestätigung dieses Rechts sowie weitere Privilegien erteilte wenige Jahre später - 1485 - Erzbischof Hermann IV. Eine Siedlung auf diesem Gebiet bestand aber schon weit vor der Stadterhebung, jene trug den Namen „Freiheit“ und hatte schon früh eine ansehnliche Ausdehnung erreicht. Drolshagen entwickelte sich günstig und war 1604 ein Mitglied der Hanse.
Einen schweren Schicksalsschlag traf Drolshagen, das zu Anfang des 19. Jahrhunderts in die Hand des Großherzogs von Hessen-Darmstadt überging, 1838. In diesem Jahr machte ein verheerender Stadtbrand den Wiederaufbau erforderlich, das Bild von Drolshagen veränderte sich durch die „moderne“ Stadtplanung.

Die ehemaligen Gemeinden Drolshagen-Stadt und Drolshagen-Land wurden 1969 zur heutigen Stadt Drolshagen zusammengeführt und das Gebiet 1974 um zwei Ortschaften erweitert. Drolshagen im Sauerland ist Teil des Landkreises Olpe und Dank seinem gut ausgebauten Fremdenverkehrsbereich, zu dem komfortable Unterkünfte - darunter Gästehäuser, Privatzimmer, Pensionen, Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen - ebenso gehören wie ein umfangreiches Angebot an Freizeitaktivitäten, ein interessantes Ferienziel in wunderschöner Landschaft.

Historische Zeitzeugen wie das Alte Kloster und die Pfarrkirche St. Clemens erinnern an die Drolshagener Geschichte. Die Gründung des Klosters beruht auf einer Grundbesitzschenkung an die Zisterzienserinnen durch Heinrich III. von Sayn und dessen Frau im Jahre 1235. Das Zisterzienserinnenkloster, geprägt von einer bewegten Historie mit Höhen und Tiefen, wurde 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst. Später dienten Räumlichkeiten des ehemaligen Klosterareals als Schule. In der Folgezeit wurden weite Teile des Alten Klosters abgebrochen, darunter die Klosterkirche. Der verbliebene Gebäudeflügel, welcher wahrscheinlich dem 17. Jahrhundert entstammt, befindet sich bis dato im Besitz der nordrhein-westfälischen Stadt und wird nach aufwendiger Restauration unter anderem von der Stadtverwaltung, der städtischen Musikschule und für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Die ältesten Bestandteile der Drolshagener Pfarrkirche sind wohl auf das 11. Jahrhundert zu datieren. In seiner langen Geschichte wurde der Sakralbau mehrfach erweitert, so erfolgte unter anderem nach der Klostergründung der Zisterzienserinnen der Ausbau zur Basilika und Ende des 15. Jahrhunderts die Errichtung des Kirchenturmes. Einst als Wach- und Wehrturm erbaut, ist der mächtige Turm der Pfarrkirche heute ein Wahrzeichen von Drolshagen. Im Inneren birgt die Kirche mehrere Schätze, zum Beispiel ein Taufstein aus dem 13. Jahrhundert und der barocke Sebastianus Altar. Ein Highlight ist das Geläut, welches sich aus insgesamt 10 Glocken zusammensetzt, wobei 9 davon läutfähig sind, und ein Gewicht von etwa 18 Tonnen auf die Waage bringt. Darüber hinaus gilt das Geläut von St. Clemens, zu dem auch die Christus-König-Glocke als größte Stahlglocke des Paderborner Erzbistums gehört, als musikalisch äußerst anspruchsvoll.

Anziehungspunkte von Drolshagen sind außerdem die idyllisch gelegene Marienkapelle und Walfahrtsstätte Hünkesohl, die historische Eichener Mühle (Privatbesitz) und der Marktplatz, gesäumt von schönen Fachwerkbauten. Auf Letzterem finden sich jeden Freitag in den Vormittagsstunden Händler zum bunten Wochenmarkt ein. Der abwechslungsreiche Veranstaltungskalender der Stadt listet neben traditionellen Festlichkeiten wie der Dräulzer Weiberfastnacht oder dem Ernte- und Tierschaufest, zudem allerlei sportliche und kulturelle Events.

Weitere Sehenswürdigkeit entdecken die Feriengäste von Drolshagen in den Ortschaften, Weilern und Höfen des Stadtgebietes, wie die Frenkhausener Kapelle St. Franziskus-Xaverius oder die Kapelle St. Michael im rund 100 Einwohner zählenden Sendschotten, und natürlich in der Sauländer Umgegend.
Das sportliche Freizeitangebot von Drolshagen überzeugt ebenfalls - erholsame Stunden im Strandbad, ein gemütlicher Spaziergang im Stadtpark Lohmühle, ein Tennismatch oder durch Wald und Flur hoch zu Ross, mit dem Rad oder auf einem der gepflegten Wander- und Rundwege, darunter interessante Lehrpfade. Die nahe gelegenen Seen - Biggesee und Listertalsperre - lassen außerdem die Herzen von Wanderfreunden und Wassersportlern höher schlagen.

Ein Ziel für die ganze Familie ist aber auch das Drolshagener Labyrinth. Das Heckenlabyrinth bietet einen herrlichen Blick auf das Wahrzeichen der Stadt - die Pfarrkirche St. Clemens. Und wer vom „Umherirren“ hungrig geworden ist, füllt sich den Magen in der nahe liegenden Scheunenwirtschaft mit regionalen Köstlichkeiten.
 

  SUCHE VERFEINERN
Hotel
Pension
Gästehaus
Privatzimmer
Ferienwohnung
Ferienhaus

Unterkunftsart:

Ortschaft:

Lage:

Personenanzahl:

Sterne:

Preis in €:




  WERBUNG